Philosophie


Feel doesn’t come from the hands, it comes from the heart (Mark Rashid)

 

 

Für mich steht faires und angemessenes Training für Pferd und Mensch im Vordergrund. Ich bringe Menschen näher, wie feinfühlig Pferde sind, wie viel sie von sich preis geben, wenn man ihre Sprache versteht und ihnen zuhört. Pferdetraining bedeutet für mich, eine gemeinsame Sprache zu entwickeln, zusammen zu wachsen und Vertrauen zu schaffen. Das bedeutet, dass ich mich und meine Arbeit stetig hinterfrage, allenfalls ändere, ganz unter dem Motto "Der Weg ist das Ziel".

 

Dabei wende ich kein standartisiertes Programm an, sondern bringe all mein Wissen ein und gehe mit viel Einfühlungsvermögen auf das Pferd und den Reiter ein. Wissen über Anatomie, Biomechanik, und allgemeine Gesundheit des Pferdes lasse ich in meinen Unterricht einfliessen.

 

 Mein Anliegen ist es:

  • den Pferden und Menschen zu helfen die Motivation zu finden und Spass an der Arbeit zu haben.
  • eine harmonische, vertraute Partnerschaft zwischen Pferd und ReiterIn zu erschaffen und zu fördern.

  • dass sich die Pferde möglichst lange physisch wie psychisch gesund bewegen können.

  • Menschen und Pferden zu helfen, mehr Körperbewusstsein zu entwickeln, um somit feiner kommunizieren zu können.